Österreich holt Punkt gegen Frankreich

Freigegeben in ÖFB Frauen Nationalteam Sonntag, 23 Juli 2017 09:37
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Österreichs Damen in Feierstimmung Österreichs Damen in Feierstimmung

Die Sensation ist perfekt!
Österreichs Damen holen bei der UEFA Women's EURO 2017, beim zweiten Spieltag der Gruppe C, einen Punkt gegen die Nummer drei der Welt, Frankreich, einen Punkt und sind somit Tabellen-Erster.

Vor 4378 Zuschauern in Utrecht ergatterte die österreichische Mannschaft beim 1:1 gegen Frankreich einen Punkt.
Lisa Makas brachte die ÖFB Damen in der 27. Minute in Führung. Amandine Henry gelang zu Beginn der zweiten Halbzeit in Minute 51 per Kopf der Ausgleich.

ÖFB-Trainer Dominik Thalhammer nahm einen Wechsel gegenüber dem 1:0-Sieg gegen die Schweiz zum Auftakt vor.
Die wiedergenesene Kapitänin Viktoria Schnaderbeck ersetzte im Mittelfeld Sarah Zadrazil, die nach ihrem Syndesmosebandeinriss für das Spiel nicht rechtzeitig fit wurde.

Die Anfangsphase gehörte den Französinnen, doch die Österreicherinnen versteckten sich nicht und versuchten ihrerseits, Nadelstiche zu setzen.
Erneut war es Delie, die einem Treffer nahekam, doch Manuela Zinsberger klärte in der 15. Minute per Fuß.

Österreich überstand die erste Druckphase der Französinnen schadlos und kam schnell besser ins Spiel.
Nicole Billa nahm am linken Flügel einen verpatzten Abstoß von Frankreichs Torhüterin Sarah Bouhaddi auf, legte quer auf Laura Feiersinger, doch die traf den Ball nicht richtig.
Doch nur kurze Zeit später war Lisa Makas (27. Minute) nach einem Einwurf an der Strafraumgrenze zur Stelle, zog nach einer schnellen Drehung ab und der Ball schlug präzise im Netz zur Führung für den Außenseiter ein.

"Es war unglaublich intensives Spiel. Frankreich ist in jedem Mannschaftsteil extrem gut besetzt. Ich muss meiner Mannschaft aber ein Riesenkompliment machen. Wir haben die ersten 75 Minuten stark verteidigt, in der ersten Halbzeit auch Nadelstiche gesetzt. In den letzten 15 Minuten konnten wir kaum noch Bälle halten, das war der Intensität der Partie geschuldet.", so der Teamchef Dominik Thalhammer im ersten Interview.
"Die Chancen aufs Viertelfinale sind jetzt gestiegen. Wir wollen auch gegen Island wieder eine gute Leistung bringen. Wir müssen die eine oder andere Spielerin wieder fit bekommen. Es gab ein hässliches Foul an Viktoria Schnaderbeck. Schade, weil sie toll zurückgekommen ist und eine tolle Leistung abgeliefert hat. Wir müssen einfach abwarten.", Thalhammer weiters.

Nicole Billa wurde von der UEFA zum "Player of the Match" gekürt.
"Das ist eine große Ehre, bei einem solchen Spiel Spielerin des Spiels zu werden, wenn man dann noch mit so einer Mannschaft auf dem Platz steht. Ein Punktgewinn gegen ein so starkes Team wie Frankreich fühlt sich wie ein Sieg an."

Nächsten Mittwoch, 26.07.2017 steht das letzte Spiel der Gruppenphase an.
Ein Unentschieden gegen Island würde Österreich reichen um ins Viertelfinale aufzusteigen.


Quelle & Foto: UEFA

Geomix Soccer Store