ÖFB Damen scheitern an Dänemark

Freigegeben in ÖFB Frauen Nationalteam Freitag, 04 August 2017 17:29
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Der Ball von Sarah Puntigam wollte nicht ins Tor Der Ball von Sarah Puntigam wollte nicht ins Tor © UEFA

Das Frauen Nationalteam musste sich Im Halbfinale bei der UEFA Women's EURO gegen Dänemark beim Elfmeter schießen leider geschlagen geben.

"Ein Elfmeterschießen ist immer eine 50:50-Sache und heute war das Glück anders als gegen Spanien nicht auf unserer Seite.", so Sarah Zadrazil im Interview.

Bereits in der 13. Minute gab es die erste hochkarätige Chance für Österreich: Nach einem Handspiel von Maja Kildemoes nach Schuss von Nicole Billa trat Sarah Puntigam zum Elfmeter an und jagte den Ball über die Latte.

Die erste Hälfte war ein ausgeglichenes Spiel zwischen Dänemark und Österreich.
Nicole Billa musste in der 39. Minute nach einem Foul von Kildemoes mit einer schweren Mittelfußverletzung vom Platz getragen werden und wurde durch Nadine Prohaska ersetzt.
Nach einem Freistoß in der 44. Minute von Sarah Puntigam fehlte dem Kopfball von Katharina Schiechtl die Wucht, und auch Virginia Kirchberger scheiterte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit mit einem Kopfball.

Österreich kam besser in die zweite Halbzeit, diesmal hatte aber Dänemark die ersten Großchancen, doch Manuela Zinsberger klärte zweimal prächtig gegen Sørensen und Pernille Harder.
Doch auch die Österreicherinnen kamen wieder zu Chancen.
Nina Burgers Kopfball ging übers Tor, Sarah Puntigam hob den Ball nach Ablage von Prohaska übers Tor.

Auch in der Verlängerung ging es weiter hin und her, Nadine Prohaska setzte ihren Versuch über die Latte.
Dänemark drückte weiter aufs Tempo, Veje jagte den Ball aus elf Metern nur hauchdünn über die Latte.
Und auch Pernille Harder konnte Zinsberger nicht überwinden.
Auf der Gegenseite versuchte sich noch einmal Schiechtl ohne Erfolg.
Nach einer Ecke hatte Harder den Finaleinzug auf dem Kopf, doch der Ball ging drüber.

Beim anschließenden Elfmeter-Duell vergaben drei Österreicherinnen den möglichen Einzug in das Finale.
Bei den Däninnen war die Freude groß. Sie haben erstmals das Finale einer UEFA Women's EURO erreicht.

Doch auch die Österreicherinnen dürfen Stolz sein.
Zum ersten Mal bei einer Europameisterschaft dabei und bis ins Halbfinale zu kommen ist eine ganz große Leistung, mit der niemand gerechnet hätte.
Unseren Respekt haben sie sich auf jeden Fall verdient.

Besonderen Dank gilt auch den zahlreichen Fans, die die Mädels auf Händen getragen haben.
Das Zuschauerinteresse für den Frauenfußball schoß in der Zeit der EURO auf überdimensionale Höhen.
Wir wollen hoffen, dass das Interesse jetzt auch weiterhin bestehen bleibt, und es nicht nur ein einmaliges Aufflackern in punkto Frauenfußball gewesen ist.

Demnächst geht es für das Frauen Nationalteam in das nächste große Unterfangen.
Die Qualifikation zur WM 2019 beginnt, wo unter anderem auch wieder Spanien als Gegner wartet.

 

Quelle & Foto: UEFA

Mehr in dieser Kategorie: « ÖFB Damen: Halbfinale wir kommen!

Geomix Soccer Store