Allgemeine Informationen zu MeXXoo Austria

MeXXoo Austria wurde im August 2012 gegründet, mit dem Ziel den Frauenfussball in Österreich bekannter, attraktiver und populärer zu machen.
Anders als in anderen Ländern wird der Frauenfussball in Österreich noch immer sehr wenig unterstützt.
Laut einer Umfrage von MeXXoo Austria wissen etwa 65% (Stand 2012) aller Befragten nicht, das es in Österreich überhaupt Frauenfussball gibt.
Noch weniger wissen, dass wir in Österreich mehr als 250 aktive Frauen-Vereine (angefangen von Bundesliga bis hinzu den Leistungsgruppen) haben.
Da sind die ganzen Nachwuchsspielerinnen, von den untergeordneten Klassen bzw. Gruppen, noch gar nicht mitgerechnet.

Nur mit Müh und Not können Sponsoren für Frauenfussball gefunden werden.
Hauptgrund liegt an mangeldem Zuschauerinteresse und Medienberichten.
Wie bei unseren Interviews mit Spielerinnen treffend gesagt wurde:
"Viele würden ihre Meinung zu Frauenfussball ändern wenn sie mal bei einem Spiel zusehen würden!"
Und das stimmt auch.
Frauen und Mädchen leisten auf dem Fußballplatz genau soviel, wenn nicht noch mehr als ihre männlichen Kollegen, da die Erwartungshaltung viel größer ist.
Und das alles ohne utopischer Bezahlung!

Von vielen Seiten hört man oft das Frauen- und Männerfußball nicht vergleichbar sind.
Warum nicht?
Die Spielregeln sind die Selben!
Der gravierenste Unterschied ist die Statur, die Bezahlung und das die Frauen den Rasen nicht so vollspucken.
Vielleicht liegt es auch nur daran, daß das schauspielerische Talent der Frauen bei einem Foul nicht so ausgeprägt ist als wie bei den männlichen Kollegen.

Frauen können in Österreich keine Profi-Fussball-Karriere machen, weil es an Geldern und Unterstützung fehlt.
Deswegen wandern begabte Spielerinnen ins Ausland ab, wo der Frauenfussball genauso wie bei den Männern als Leistungssport gesehen wird und wo es Profi-Ligen gibt.

Zugegeben, seit der Frauen-WM 2011 und 2015 ist Frauenfussball bekannter geworden, aber dennoch sind die Sponsoren sehr zurückhaltend.
Wir von MeXXoo Austria finden, dass eine Unterstützung sehr wichtig wäre um auch den Mädchen eine Zukunft im Sport bieten zu können.
Internetkriminalität, Alkohol und Drogen gehören tagtäglich zu den Schlagzeilen. Und immer wieder hört man davon das es Jugendliche (und auch immer mehr Mädchen) sind die mit ihrer Freizeit nichts anderes anzufangen wissen.
Berufstätige Eltern können sich meist auch nicht um ihre Kinder kümmern und wissen auch oft nicht was ihre Tochter oder Sohn tut.
Da wäre es doch besser wenn die Jugendlichen über den Sport auf ein besseres Leben vorbereitet werden würden.

Der Name MeXXoo

Oft werden wir gefragt was der Name MeXXoo (ausgesprochen = Mexxuu) bedeutet.
Ehrlich gesagt wurde dieser Fantasiename schon vor ein paar Jahren von uns erfunden und registriert.
Nach der Idee eine Frauenfussballseite ins Leben zu rufen, griffen wir auf diesen Namen zurück, und das nicht nur deswegen weil keine anderen passenden Domains mehr zu Verfügung standen.
Vielleicht hatten wir damals schon eine Vorahnung das dieser Name mit Frauen zu tun haben wird.
Denn lustigerweise enthalten die Chromosome einer Frau zwei X(!) Männer hingegen haben ein X und ein Y Chromosom.
Nun... wie auch immer.
Auch wenn der Name MeXXoo keine besondere Bedeutung hat, ist er trotzdem leicht zu merken und auch sehr schnell einzutippen.
Als logische Schlussfolgerung für die ".at" Endung, wurde noch Austria dazugehängt. MeXXoo Austria war geboren!
Die richtige Schreibweise unseres Namens ist: MeXXoo (das M sowie die zwei X werden in Großbuchstaben geschrieben)

Unser offizielles Logo:

MeXXoo Austria

Wie sieht die Zukunft von MeXXoo Austria aus?

Wir möchten in Österreich den Frauenfussball in eine Position bringen, dem es wirklich gebührt.
Anerkannte Leistung fördern und die Medien überzeugen, dass es auch noch etwas anderes gibt als überbezahlten Männerfussball!