Samstag, 28 März 2015 10:48

Zu Besuch bei Debra Austria

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Zu Besuch bei Debra Austria Debra Austria

Anlässlich des 24 Stunden Benefiz Frauenfußball-Match's vom 26. - 28. Juni 2015 im Sportzentrum Pachern (Hart bei Graz) besuchte MeXXoo Austria die Organistation Debra Austria in Wien.

Durch unseren Besuch konnten wir mehr über die Schmetterlingskinder und die Erforschung dieser Krankheit erfahren.Schmetterlingskinder
Die Selbsthilfeorganisation Debra Austria unterstützt die "Schmetterlingskinder" mit kompetenter medizinischer Versorgung, einfühlsamer Beratung und versucht, durch gezielte, erstklassige Forschung die Chance auf Heilung von EB zu erhöhen.


Was hat es mit dem Begriff "Schmetterlingskinder" eigentlich auf sich?
Epidermolysis bullosa (EB) ist eine angeborene und folgenschwere Hauterkrankung.
Da ihre Haut so verletzlich ist wie die Flügel eines Schmetterlings, sind Betroffene dieser seltenen Erkrankung als "Schmetterlingskinder" bekannt geworden.
EB bewirkt, dass die Haut bei geringster mechanischer Belastungen Blasen bildet oder reißt. Wunden und Schmerzen sind ständige Begleiter.
Derzeit ist EB leider noch nicht heilbar.

Für die Betroffenen heißt dies, dass es ihnen nahezu unmöglich ist, irgenwelche sportliche Tätigkeiten auszuüben, da die Verletzungsgefahr sehr hoch ist.

Mit dem Reinerlös des 24 Stunden Match möchten wir helfen, die Forschung voranzutreiben, um diesen Menschen in Zukunft das Leben ein wenig zu erleichtern und die Schmerzen zu lindern.

MeXXoo Austria bedankt sich für den netten Empfang.
Debra Austria
Rainer Riedl (DEBRA), Alexandra Veronik, Peter Auer und Nina Hütter von MeXXoo Austria, Britta Schwarz (DEBRA)
Foto: DEBRA Austria

Weitere Links zu diesem Thema:
MeXXoo Austria - 24 Stunden Match
Spendenorganisation Debra Austria

Gelesen 997 mal