Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Jennifer Klein

Freitag, 18 Dezember 2020 13:32

SKN St. Pölten Frauen stehen im CL-Achtelfinale

Hervorragende Leistung der SKN St. Pölten Frauen.
Nach zwei erfolgreichen Qualifikationsrunden und dem Sechzehntelfinale zur Teilnahme an der UEFA Womens Champions League, steht das Team nun im Achtelfinale.
Die Auslosung dazu findet am 16. Februar 2021 statt.

Trotz eines 3:0 Gesamtsieg war es für die St. Pöltenerinnen alles andere als ein Kindergeburtstag. Im Rückspiel trafen sie auf ein vollkommen ausgewechseltes Schweizer Team.
FC Zürich von der ersten Minute weg mit wesentlich mehr Druck und auch aggressiverem Spielverhalten.
Erst in der zweiten Halbzeit drehte der SKN das Spiel und übernahm die Oberhand.
In der 84. Minute machte die kurz zuvor eingewechselte Lisa Makas alles Klar und traf nach einer Ecke mittels Kopf den Ball ins Tor der Gegnerinnen.

Zusammenfassung der Qualifikationsrunden
1. Runde, 4. November 2020
SKN St. Pölten vs. KFF Mitrovica - 2:0
(Tore: Klein, Eder)

2. Runde, 19. November 2020
SKN St. Pölten vs. CSKA Moskau - 1:0
(Tor: Eder)

Runde der letzten 32
Hinspiel, 09. Dezember 2020
SKN St. Pölten vs. FC Zürich - 2:0
(Tore: Enzinger, Zver)

Rückspiel, 17. Dezember 2020
FC Zürich vs. SKN St. Pölten - 0:1
(Tor: Makas)

Foto: Tom Seiss

Publiziert in Allgemein
Sonntag, 28 Mai 2017 20:30

Österreich ist WorldSchoolChampion 2017

Vom 21. - 28. Mai 2017 fand in Prag (Tschechien) die größte internationale Jugend Sport Weltmeisterschaft (ISF WSC) statt.
Organisiert wird diese von der International School Sport Federation sowie der Tchechischen School Sport Federation.

Für die Schülerinnen und Schüler aus 24 Ländern gilt es dabei nicht nur gegeneinander Wettkämpfe auszutragen, sondern vielmehr die Kulturen kennenzulernen und Freundschaften zu schließen.

Auch Österreich war mit folgenden Fußball-Spielerinnen Top vertreten und beeindruckten mit einer tollen Leistung.
Vanessa Kuttner, Miriam Grgic, Laura Wienroither, Magdalena Bachler, Lisa Kolb, Laura Krumbock, Jennifer Klein, Yvonne Weilharter, Besijana Pireci, Lena Kovar, Claudia Wenger, Carina Widauer, Jelena Dordic, Katharina Fellhofer, Linda Mittermair, Maria Plattner, Julia Mark und Andrea Gurtner.

In der Österreich Gruppe gab es internationale Gegner zu bezwingen.
Bereits am erste Spieltag mussten die Girls gegen Deutschland ihr können beweisen.
China, Dänemark, Griechenland und Brasilien folgten.

Der Verlauf der WM-Gruppenphase bis zum Finale:
22.05.2017
Deutschland vs. Österreich - 0:1

23.05.2017
China vs. Österreich - 0:8

24.05.2017
Österreich vs. Dänemark - 3:0
Brasilien vs. Österreich - 1:6

26.05.2017
Griechenland vs. Österreich - 0:8

27.05.2017
Deutschland vs. Österreich - 0:1

Am 28.05.2017 fand schließlich das Finale gegen Gruppen-Gegner Frankreich auf dem Programm, die sich gegen Türkei, Chile, Finnland und Tschechien durchsetzen mussten.

So wie auch in den Gruppenspielen gingen die Österreicherinnen recht gelassen in dieses Finale und spielten munter drauf los.
Schließlich gewannen sie mit 5:0 (Laura Krumböck, Jennifer Klein (2), Maria Plattner und Laura Wienroither) und holten sich damit den ISF Schulfußball-Weltmeister-Titel 2017.

 

Publiziert in International
Montag, 08 Mai 2017 09:45

Altenmarkt unterliegt Neulengbach

Nach der 16. Runde der ÖFB Frauen Bundesliga bleibt Neulengbach weiterhin an der zweiten Stelle.

Gegen SKV Altenmarkt war NÖSV Neulengbach von Anfang an die dominierende Mannschaft.
Es gab gute Torchancen, die aber nicht verwertet wurden.
Kurz nach der Pause kam dann sogar Altenmarkt zur ersten Tormöglichkeit, ehe Neulengbach in der 54. Minute, nach einem Freistoß von Jenny Klein durch Valentina Schwarzlmüller das 0:1 gelang.
Kurz darauf war Nicole Sauer erfolgreich (57. Minute).

Weitere Torchancen, vor allem durch Julia Hickelsberger, blieben ungenutzt.
Insgesamt ein völlig verdienter 2:0 Sieg von Neulengbach, der eigentlich höher hätte ausfallen können.

Publiziert in Bundesliga News
Dienstag, 30 August 2016 10:40

Jennifer Klein ist Beste Spielerin 2015/16

Am Sonntag, 28.08.2016 fand im Wiener Rathhaus die 20. Bruno Gala statt.
Jennifer Klein wurde zur Besten Spielerin und die SK Sturm Graz Damen zur Besten Mannschaft der Saison 2015/16 gekürt.

Bei der Bruno Gala wählen seit 1997 wählen die Bundesligaspieler in verschiedenen Kategorien die Leistungsträger der vergangenen Saison.
Nominiert waren bei den Damen:
Fanny Vago (SKN St. Pölten)
Jennifer Klein (NÖSV Neulengbach)
Stefanie Enzinger (SK Sturm Graz)

Nominierte Damen-Teams:
SKN St. Pölten
NÖSV Neulengbach
SK Sturm Graz

Die erst 17. jährige Mittelfeldspielerin Jennifer Klein, seit 2013 bei Neulengbach und Schülerin beim Nationalen Frauenfußballzentrum, holte sich in der Kategorie Beste Spielerin der Saison 2015/16 den Titel.
Ihr Einsatz und und sportliches Engagement, sowohl in der Bundesliga als auch im Nationalteam (U17, jetzt U19 ÖFB Nationalteam), sind Vorbild für viele Spielerinnen.

In der Kategorie Bestes Frauenfußballteam 2015/16 konnten die SK Sturm Graz Damen die Wahl für sich entscheiden.
Die Saison lief für die Blackies hervorragend. Am Ende sicherten sie sich den zweiten Tabellenplatz, was auch einen Einstieg in die UEFA Women's Championsleague brachte.

SKN St. Pölten ging dieses Mal leer aus, was aber sicher ein Ansporn für die aktuelle Saison bedeutet.

Publiziert in Kurzmeldungen

Für die Damen des SK Sturm Graz wird der 11.06.2016 lange in Erinnerung bleiben.
In der 17. Runde der ÖFB Frauen Bundesliga besiegten sie auswärts in einem spannenden Match die NÖSV Neulengbach Damen.
Damit wurden sie Vizemeister 2015/16 und dürfen sich erstmals auf einen Platz in der UEFA Women's Champions League freuen.

Absolut sehenswertes Top-Spiel
Wer an diesem Tag nicht im Wienerwaldstadion das Spiel ansehen konnte, hatte die Möglichkeit bei zwei Livestream Übertragungen das Match mitzuverfolgen.
Obwohl es in der ersten Hälfte schon ordentlich zur Sache ging und Neulengbach sogar spielerisch führend einige gute Chancen hatte, pfiff Schiedsrichterin Sara Telek nach 45 Minuten bei einem Spielstand von 0:0 ab.

In der zweiten Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse
Nach der Pause übernahm Sturm das Kommando auf dem Platz, was sich in der 53. Minute durch ein Kopfballtor von Ex-Neulengbach-Spielerin, Natascha Celouch bezahlt machte.
Sechs Minuten später ein wunderschöner Weitschuss von Jennifer Klein zum 1:1 Ausgleich.

In der 66. Minute dann eine für die Neulengbach-Fans heiß diskutierte Situation.
Nach einem hohen weiten Pass von Steffi Kovacs auf Stefanie Enzinger sahen viele eine Abseitsposition, was aber auch nach den Videoanalysen nicht bestätigt werden konnte.
Perfekte Ballannahme und ein präziser Schuss in das Tor von Melissa Abiral ließ Enzinger jubeln.

In der 83. Minute eine Freistoßsituation für Neulengbach.
Birgit Gumpenberger setze den Ball an der Sturm-Mauer und Torfrau Vanessa Gritzner vorbei ins Tor.
Mit dem 2:2 war für beide Teams eigentlich wieder alles offen, doch schon nach dem Abspiel von der Mittellinie konterte Sturm auf das Tor von Neulengbach.
Julia Kofler nutzte ihre Chance und versenkte den Ball im Tor.

In den letzten Minuten versuchte Neulengbach noch mit aller Kraft den Ausgleich zu erzielen.
Aber trotz 5 Minuten Nachspielzeit hatten sie dazu keine Möglichkeit mehr.

Fazit:
Wohl eines der spannendsten Spiele der gesamten 18 Runden.
Schnell und wirklich toll zum zusehen.

Große Anerkennung muss man den Damen von Neulengbach zollen, die mit ihrem Team innerhalb dieser Saison eine perfekte Leistung an den Tag legten.
Sturm Graz darf sich aufgrund der tadellosen Saison verdient über diesen Erfolg freuen.

Einen ausführlichen Bericht zu diesem Spiel gibt es auf Fanreport.
Alle Highlights vom Spiel zusammengefasst auf Youtube.

 

Foto: SK Sturm Damen

Publiziert in Bundesliga News
Freitag, 25 März 2016 07:53

U17 verpasst EM-Ticket

Das ÖFB U17 Frauen-Nationalteam unterliegt im letzten Spiel der Eliterunde Deutschland mit 1:4 (0:0) und verpasst damit die Qualifikation für die EM-Endrunde.
Nach einem Sieg gegen Russland und einem Remis gegen die Schweiz landet die Thalhammer-Elf hinter Deutschland auf Tabellenplatz 2.

Die Österreicherinnen konnten die erste Halbzeit gegen die Favoritinnen offen gestalten.
Nach einem Doppelschlag nach Seitenwechsel durch Anna-Lena Stolze (55. Min.) und Giulia Gwinn (56. Min.) sowie zwei weiteren Stolze-Treffern (67. und 69. Min.) war der Kampf jedoch aussichtslos.
Kapitänin Jennifer Klein erzielte nach einem Freistoß in der Nachspielzeit den Ehrentreffer.

"Bis zum ersten Gegentor haben wir das Spiel offen gehalten, der Doppelschlag hat uns den Todesstoß versetzt. Die Gegnerinnen haben in der Folge ihre ganze Qualität ausspielen können.
Deutschland ist sehr, sehr stark und war das beste Team des Turniers. Das muss man akzeptieren. Wir wussten im Vorfeld, dass es realistisch gesehen in unserer Gruppe sehr schwer wird. Die Schweiz war im letzten Jahr im EM-Finale, Deutschland im Semifinale. Von daher ist der 2. Platz eine gute Leistung. Für die Spielerinnen war es eine wichtige Erfahrung, die sie weiterbringen wird", so Teamchef Dominik Thalhammer.

 

Quelle & Foto: ÖFB

Viel Freude herrschte beim U17 Frauen Nationalteam nach dem 4:0 Sieg gegen Russland, am ersten Spieltag in der Eliterunde der EM-Qualifikation in Rohrendorf an der Krems.
Mit ungebremster Motivation ging es am Montag, 21. März 2016, in die zweite Runde, gegen die Schweiz.

Wer das A-Team der Schweiz vor kurzem im Olympia-Qualifikationsspiel gegen Norwegen gesehen hat weiß, die wollen gewinnen.
Weit weg vom früheren Klischee des "einfachen" Gegners. So auch die U17 Girls.

Besijana Pireci und Laura Krumböck brachten das ÖFB Team schnell mit 2:0 in Führung, doch noch vor der Pause kamen den Eidgenossinnen durch Geraldine Reuteler und Lara Marti zurück ins Spiel.
ÖFB-Kapitänin Jennifer Klein legte nach Seitenwechsel erneut vor, Leandra Schegg gelang in der Nachspielzeit noch der Ausgleich zum 3:3 für die Schweiz.

Die Auswahl von Dominik Thalhammer benötigt für das Erreichen der EM-Endrunde am Donnerstag, 24.03.2016 (15:00 Uhr, Rohrendorf/Krems) einen Sieg gegen die Tabellenführerinnen Deutschland.

Nur die Gruppensiegerinnen qualifizieren sich fix für die EM-Endrunde in Weißrussland im Mai 2016.
Dazu gesellt sich neben den EM-Gastgeberinnen auch noch der beste Gruppenzweite mit der besten Bilanz gegen den jeweiligen Gruppenersten und –dritten.

 

Foto: ÖFB

Montag, 14 März 2016 08:54

Neulengbach erreicht erstes Saisonziel

Mit einem 6:0 Sieg gegen ASK Erlaa gelang NÖSV Neulengbach in der 3. Cup-Runde ein guter Start in die Frühjahrssaison.
In der 1. Halbzeit war Neulengbach zwar überlegen aber insgesamt gab es wenig Torchancen.
Erst in der 26. Minute gelang Sandrine"Sandy" Sobotka der wichtige Treffer zum 1:0. Die gegnerische Torfrau versuchte zwar den Ball noch vor die Torlinie zurückzuholen, aber das Schiri-Team sah sehr genau, dass dieser Treffer zählt.

Knapp vor der Pause gelang Jennifer Klein eine überragende Aktion und mit ihrem Abspiel zu Besijana Pireci wurde auf 2:0 erhöht.
Der Bann war spätestens in der 49. Minute gebrochen. Stefanie Kremener erhöht auf 3:0 und dann gab es wesentlich mehr Torchancen in diesem Spiel.
Wunderschöne Tore erzielten weiters Birgit Gumpenberger (Bombenschuss in der 78. Min.), Maria Gstöttner (Kopfball in der 81. Min.) und Katharina Aufhauser (87. Min).

Die Meisterschaft in der ÖFB Frauen Bundesliga startet für Neulengbach erst am Ostermontag. Gegner ist Union Kleinmünchen.
Das für kommende Woche vorgesehene Spiel gegen USC Landhaus musste verschoben werden, da Neulengbach an das U17 Nationalteam Spielerinnen abstellt.
Neuer Spieltermin ist am Donnerstag 5. Mai 2016 (Christi Himmelfahrt).

Die Neulengbach Juniors spielten am Samstag, 12. März in Neulengbach im Wienerwaldstadion und konnten einen 23:0-Sieg gegen die Letztplatzierten der 2. Frauenliga Ost/Süd, SC Wiener Neustadt, feiern.


Die weiteren Ergebnisse der 3. Runde im ÖFB LadiesCup:
FC Wacker Innsbruck vs. RW Rankweil - 4:0 (0:0)
Tore: Laura Hartlieb (52. und 59. Min.), Stefanie Kranebitter (81. Min.) und Melanie Fischer (90+2. Min.)

Union Kleinmünchen vs. FSK St. Pölten-Spratzern - 1:3 (1:1)
Tore: Laura Wienroither (5. Min.) und Sandra Mayrhofer (Eigentor, 41. Min.) sowie Nadine Prohaska (58. Min.) und Alexandra Biroova (76. Min.)

USC Landhaus vs. SK Sturm Graz Damen - 0:1 n.V. (0:0, 0:0)
Tor: Stefanie Enzinger (103 Min.)

Die Auslosung für das Cup-Halbfinale erfolgt am Montag dem 21. März 2016!


Quelle: NÖSV Neulengbach, ÖFB
Foto: Monika Trödthandl

 

Publiziert in ÖFB LadiesCup
Montag, 22 Februar 2016 08:37

Top Leistung von Neulengbach in der Vorbereitung

NÖSV Neulengbach kann nach den ersten Vorbereitungsspielen durchaus zufrieden mit der Leistung des Teams sein.

Bereits im Spiel am Montag, 15.02.2016, gegen das Nationale Frauenzentrum (ÖFB U19 Nationalteam) zeigte NÖSV Neulengbach hervorragenden Fußball (2:1-Sieg).
Zwar ging das Zentrum mit Katharina Aufhauser, Sandrine Sobotka und Melissa Schmid (Neulengbachs U19 Teamspielerinnen) mit 1:0 in Führung, aber die Niederösterreicherinnen konnten den Ausgleich durch Birgit Gumpenberger und schließlich den Siegestreffer durch Lisa-Marie Zmek erzielen.

Die Neulengbacherinnen setzten diesen posiven Trend fort und zeigten auch in Bratislava hervorragende Leistungen.
Der Tabellenzweite der Slowakischen Frauenliga, Slovan Bratislava (punktegleich mit Herbstmeister Nove Zamky), hatte aber in diesem Spiel keine Chance.
Über die gesamte Zeit diktierte Neulengbach das Spiel und die Slowakinnen kamen außer in der Schlussminute zu keiner Torchance.

Auffallend war Jennifer Klein. Sie erzielte durch 2 hervorragende Weitschüsse, einer davon ins Kreuzeck, die Tore.
Stefanie Kremener traf nach herrlichem Pass von Besijana Pireci zum 2:0.
Darüber hinaus gab es 2 Stangenschüsse durch Pireci und Gumpenberger.

Tatsache ist, dass mit Sarah Wronski (zuvor FSK St. Pölten-Spratzern) die Defensive stark verbessert wurde.

Publiziert in Bundesliga News