Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: MeXXoo Austria

Montag, 28 September 2020 10:55

Facebook Seite deaktiviert

Unsere Facebook Seite haben wir bis voraussichtlich Ende des Jahres deaktiviert.
Grund ist leider ein massiver Personalmangel.

Wichtige News gibt es hier auf unserer Homepage nachzulesen.

Wir hoffen, dass wir ab 2021 wieder mit regelmäßigen Beiträgen unsere Facebook Seite in Betrieb nehmen können.
Bewerbungen zur Mithilfe oder auch Fragen und Anregungen können gerne über unser Kontaktformular an uns gesendet werden.

Wir wünschen Euch alles Gute und eine restliche, verletzungsfreie Saison.
Bleibt gesund und passt auf Euch auf!

Publiziert in Allgemein
Schlagwörter
Sonntag, 17 September 2017 16:45

MeXXoo Austria - NEU

Im August 2017 hat MeXXoo Austria sein 5-jähriges Bestehen gefeiert.
Vieles ist in diesen 5 Jahren passiert. Wir durften viele tolle Leute rund um den Frauenfußball kennen lernen und haben zu vielen Spielerinnen gute Kontakte knüpfen können.

Der Name MeXXoo Austria ist beim österreichischen Frauenfußball inzwischen zur Marke geworden.
Von manchen gehasst, von anderen wiederum geliebt.
Der Grund für zweierlei Meinungen ist wohl unsere Unabhängigkeit zu den Fußballclubs und eine gesunde Kritik, was sicher einigen Fans sauer aufstößt.
Aber alle, die es besser machen möchten, können gerne selbst eine Frauenfußball-Seite ins Leben rufen. Wir reden dann in einem Jahr weiter...

Anfang 2017 kam für uns schließlich ein Wendepunkt
Trotz einiger Hilfe-Zusagen zur Unterstützung unserer Seite, blieben diese aus und wir standen vor der Entscheidung: MeXXoo Austria schließen oder in einer abgespeckten Form weiterbetreiben.
Unabhängig vom Hype der UEFA Women's EURO 2017 haben wir uns für letzteres entschieden.

Was wird NEU
Wie vielleicht einigen aufgefallen ist, gibt es seit Ende der EM keine Spielberichte mehr auf unserer Homepage.
Da wir, bis auf ein paar wenige, keinerlei Zusendungen und Informationen von den Vereinen bekommen wird dieser Bereich aus Zeitgründen komplett eingestellt. Einzelne Spielberichte kann man auf der "Meinbezirk" oder "Meinfußball" Plattform nachlesen.
In Zukunft liegt unser Hauptaugenmerk vermehrt in Sachen Media-Promotion, Interviews (national und international) und Events.

Facebook und Co
Auf Facebook haben wir bereits unsere Beiträge halbiert. Dennoch wird es weiterhin zeitnah aktuelle Infos geben.
Ergebnisse aus den Spieltagen werden nur mehr mit Match-Foto gepostet, die uns zugesendet werden.

Ab spätestens der Frühjahrs-Saison gibt es auch einmal im Monat einen Video-Mitschnitt eines Spiels.
Das kann ein Bundesliga oder auch ein Oberliga-Spiel sein. Hierzu kommt dann ein Auslosverfahren zum Zug.

Wir werden zusätzlich versuchen, Vereine von denen man bisher gar nichts oder nur wenig in der Öffentlichkeit gehört hat, mit diversen Aktionen, wie aktuelle Fotos und Videos zu unterstützen.
Dazu gibt es im Spätherbst eine Ausschreibung wo sich diese Vereine bewerben können.

Auch wenn einiges neu wird, werden wir in nächster Zukunft weiterhin alles tun um den österreichischen Frauenfußball zu unterstützen.
Hinweis: Im Oktober wird es auch eine neue Homepage geben.

 

Publiziert in Allgemein
Schlagwörter
Mittwoch, 06 Juli 2016 14:28

Das war der ButterflyCup - 2016

ButterflyCup - Der Kick für den guten Zweck - so hieß am Samstag, den 2. Juli 2016 das Motto für ein Frauenfußball-Benefiz Turnier in Leoben/Tivoli, das von MeXXoo Austria und Summer Masters in Kooperation mit 40 Jahre DFC Leoben veranstaltet wurde.
Mehr als 100 Spielerinnen aus ganz Österreich und auch Deutschland stellten sich für die gute Sache zu Verfügung.

Gespielt wurde für die Schmetterlingskinder, Personen die an der angeborenen Hautkrankheit Epidermolysis bullosa, kurz EB, leiden.
EB bewirkt, dass die Haut bei geringster mechanischer Belastungen Blasen bildet oder reißt. Wunden und Schmerzen sind ständige Begleiter. Derzeit ist EB nicht heilbar.
Die Selbsthilfeorganisation Debra Austria, der wir den Reinerlös des ButterflyCup's zukommen lassen, unterstützt die "Schmetterlingskinder" mit kompetenter medizinischer Versorgung, einfühlsamer Beratung und versucht, durch gezielte, erstklassige Forschung die Chance auf Heilung von EB zu erhöhen.

Zahlreiche Teams trafen in Leoben ein
Überpünktich und gut gelaunt trafen die Teams im Sportzentrum Tivoli ein und meldeten sich kurz darauf bei der Turnierleitung, die von Jasmin Pistotnik geführt wurde.
Insgesamt hatten sich 14 Teams zu diesem Turnier angemeldet.
Ein Team sagte zwei Tage zuvor kurzfristig ab, zwei weitere Teams sind leider gar nicht erschienen.
Wir geben diesen Teams trotzdem auch die Möglichkeit, zumindest anstandshalber, ihre Spende für die Schmetterlingskinder an uns zu überweisen (Konto, siehe unten).

Der Ausfall dieser drei Teams machte es der Turnierleitung nicht einfach eine rasche Änderung durchzuführen.
In Absprache mit den Teamsprecherinnen wurde aber eine Lösung gefunden und somit konnte das Turnier ohne gravierende Probleme ablaufen.

Zu den Top-Teams an diesem Tag zählten auf jeden Fall die SK Sturm Graz Damen (Bundesliga), die sich den Turnier-Sieg natürlich auch nicht nehmen ließen.
HSV Wals wurde unter den Buchmachern ebenso hoch gehandelt, konnte sich am Ende den zweiten Platz sichern.
Weitere Teilnehmer waren die Veteranen (Ex-Spielerinnen die nicht mehr im Fußball aktiv sind), aus NÖ St. Andrä Wördern und aus Kärnten SVG Bleiburg.
Gemischt aus dem Westen das Inteam und die Steiermark war mit The Lankowitzer Avengers, DFC Leoben & Juniors und auch die LUV Graz Juniors vertreten.
Extra aus Deutschland kam ein recht aufgewecktes junges Team, die AS Achental Girls aus Bayern, dass zwischendurch für Stimmung sorgte und sogar bei den Sturm Damen einen bleibenden Eindruck hinterließen.
Ein Team wurde neu kreiert; das Mix Team bestand aus Spielerinnen einiger Teams, die mit mehreren Teilnehmern angereist sind.

Kurz nach 11:00 Uhr Anpfiff
Den Ehrenankick zum ButterflyCup 2016 übernahm Christian Blaim, als Vertreter von Debra Austria, deren Frau selbst an EB leidet und leider, aufgrund eines dieser Krankheit zufolge Hornhauteinrisses im Auge, nicht mitkommen konnte.
Wir wünschen ihr von dieser Stelle aus, alles erdenklich Gute.

Während auf den beiden Kleinfeld-Plätzen gespielt wurde, gab es die Möglichkeit Tombolalose mit tollen Preisen zu ergattern.
Darunter natürlich auch der Hauptpreis, gesponsert von Gruber-reisen, 1 Woche Kroatien Urlaub für 2 Personen, der bei der Schlussverlosung aus allen teilnehmenden Tombolalosen gezogen wurde.

Leckere Grillkoteletts, Bratwurst (Danke an unseren Koch Jocki Spreizer) und ausreichend zum Trinken gab es bei unserem Party-Zelt mit DJane Schwiki, die neben der Turnierleitung auch noch das Musikprogramm aussuchte.
Wir bedanken uns natürlich beim Multifruchtgetränk-Hersteller 2B [to be] für die große Unterstützung.
Weiters bei den Sponsoren GRAWE und Idealhaus welche es uns ermöglicht haben, dieses Turnier stattfinden zu lassen.

Nach anfänglich heißem, schwülen Sommerwetter mit Temperaturen um die 30 Grad, zog es am Nachmittag zu und der Albtraum einer jeden Freiluftveranstaltung wurde Realität.
Ein zunächst nur kurzer, aber heftiger Regenguss konnte die Teams nicht daran hindern weiterzuspielen.
Bei den Spielen um Platz 3 & 4 sowie dem Finalspiel hörte es sogar wieder auf zu regnen.
Im Finale standen sich die HSV Wals Damen mit den SK Sturm Graz Damen gegenüber. Sturm konnte das Turnier am Ende klar für sich gewinnen.

Nach dem Turnier gab es eine halbe Stunde Pause, in der sich die Spielerinnen für die Siegerehrung und Verlosung der Hauptpreise frisch machen konnten.
Auch Christian Blaim war zur Siegerehrung erschienen, gratulierte den Sturm Damen zum Sieg und hielt noch eine kurze Ansprache zum Thema Schmetterlingskinder.

Nachdem der letzte Hauptpreis verlost war ging in Leoben die Welt unter.
Rund um das Sportzentrum schlugen die Blitze ein und der Himmel öffnete zugleich alle Schleusen.
Aufgrund dieser Gefährdung wurde der restliche Verlauf des Events, die Chillout-Party und das EM Public Viewing abgesagt.
Die Teilnehmer mussten fluchtartig das Gelände verlassen. Zu diesem Zeitpunkt hatte es gerade noch eine Außentemperatur von knapp 14 Grad.
Das Veranstalter-Team sicherte noch notdürftig alle wichtigen Gegenstände und elektronischen Einrichtungen und zog sich dann in das Hauptgebäude zurück.
Nachdem sich das Wetter etwas beruhigt hat begannen wir mit den ersten Aufräumarbeiten.

Hier die Platzierungen vom ButterflyCup 2016

1. SK Sturm Graz Damen
2. HSV Wals
3. Veteranen
4. St. Andrä Wördern
5. The Lankowitzer Avengers
6. Inteam
7. DFC Leoben
8. SVG Bleiburg
9. Mix Team
10. DFC Leoben Juniors
11. LUV Graz Juniors
12. AS Achental

Wir hätten gerne die Turnierliste mit den Ergebnissen veröffentlicht, aber leider gab es vor Ort Probleme mit der Online-Verbindung.
Die schriftlichen Aufzeichnungen wurden ein Raub des Wassers.

Die besten Torschützinnen des ButterflyCup 2016
Katharina Traussnigg (The Lankowitzer Avengers) und Steffi Kovacs (SK Sturm Graz)

Die besten Torfrauen des ButterflyCup 2016
Anna Carina Kristler (SK Sturm Graz) und Laura Zenz (The Lankowitzer Avengers)
Jüngste beste Torfrau wurde Nini "Buffon" Spreizer (DFC Leoben Juniors)

Danksagung
Wir möchten uns bei allen TeilnehmerInnen und HelferInnen des ButterflyCup 2016 recht herzlich bedanken!
Das ihr auch teilweise eine weite Anreise auf euch genommen habt um für den guten Zweck dabei zu sein.
Danke an alle Top-Spielerinnen aller Vereine, an den Nachwuchs und an das vierköpfige Schiedsrichterteam.
Ohne euch alle hätte dieses Turnier nicht stattfinden können. An diesem Tag wart ihr ein Teil einer großen Familie!

Nette Ereignisse während des Turniers
Die weiteste Anreise hatten die Mädels von AS Achental (Bayern, Deutschland). Sie kamen bereits am Freitag an und übernachteten am nahegelegenen Campingplatz.
Sie machten sich von Beginn weg keine großen Hoffnungen auf die vorderen Plätze, dennoch war es für die Girls ein tolles Erlebnis dabei zu sein.
Vor allem das Spiel gegen den zukünftigen Österreichischen Women's Champions League Teilnehmer machte ihnen großen Spaß.
Ein Transparent mit der Aufschrift "A-Klasse meets Königs-Klasse" wurde extra dafür entworfen und auch die Bayern-Flagge durfte nicht fehlen.
Belohnt wurden sie dafür mit ein paar Gruppenfotos und ein Trainingsshirt mit den Unterschriften aller anwesenden Sturm Damen.
Obwohl sie im gesamten Turnier nur ein Tor erzielen konnten und den letzten Platz verteidigten, möchten sie beim nächsten Event wieder mit dabei sein.
Wir freuen uns jetzt schon auf sie.

Ausfälle beim Turnier
Glücklicherweise gab es keine schlimmen Verletzungen beim Turnier.
Lediglich Lisa Köberl (DFC Leoben) hatte Pech beim Aufwärmen. Sie konnte das gesamte Turnier nur vom Spielfeldrand verfolgen.

Ein paar Statements vom Veranstalter-Team zum ButterflyCup 2016
"Wir haben mit unserem Event etwas Großes auf die Beine gestellt, ohne die ganzen Sponsoren wäre das nicht möglich gewesen.
Nicht so Positiv fand ich, als plötzlich 3 Teams nicht erschienen sind und der ganze Spielplan durcheinander gebracht wurde. Nach kurzer Rücksprache mit den Teamsprecherinnen haben wir aber eine gute Lösung gefunden.
Als Turnierleitung freut mich das natürlich sehr, dass für den guten Zweck alle an einem Strang gezogen haben.
Der Wettergott war leider nicht auf unserer Seite aber dafür eine recht gelungene Veranstaltung.", sagt Jasmin Pistotnik, Summer Masters (CEO) und Turnierleitung beim ButterflyCup.

Tanja Meixner, von Beginn weg beim Team ist zufrieden aber sieht noch Potentzial nach oben:
"Mit dem Event haben wir ein Zeichen gesetzt und würden uns auch über Nachahmer freuen, die ebenfalls Veranstaltungen für den guten Zweck organisieren."

Alexandra Veronik zeigt sich begeistert über den Verlauf:
"Ich fand es toll, dass sich viele Mannschaften für den guten Zweck angemeldet haben.
Schade, dass nur wenige Zuschauer waren, aber das wichtigste ist, dass wir zumindest einen gewissen Betrag für die Schmetterlingskinder spenden können."

"Natürlich hätte es uns sehr gefreut, wenn mehr Besucher den Weg nach Leoben gefunden hätten, alleine schon um die Schmetterlingskinder zu Unterstützen und den Einsatz der Spielerinnen zu Würdigen.
Trotzdem bin ich sehr stolz auf das gesamte Team und die Arbeit die geleistet wurde.
Auch wenn wir das Ziel der Spenden, was wir uns vorgenommen haben, nicht erreicht haben, möchten wir trotzdem unseren Teil dazu beitragen, die Forschung von EB voranzutreiben.
Für MeXXoo Austria hätte schon 2015, nach dem 24 Stunden Match, mit einem Feuerwerk, die Ära zu Ende gehen sollen. Beim ButterflyCup hat das Wetter das Abschlussfeuerwerk verhindert... Das heißt also: Kein Feuerwerk mehr.", so Peter Auer, MeXXoo Austria (CEO)

Die Fotos zum ButterflyCup 2016 gibt es auf unserer Facebookseite.


Act's and Fact's
Für alle Interessierte eine kleine Statistik unseres Events.
Die Vorbereitungszeit dauerte etwa ein halbes Jahr und die Gesamtausgaben betragen bis jetzt etwa € 3.000,-
Viel Unterstützung bei der Organisation erhielten wir von Robert Hitzelberger (Obmann LUV und DFC Leoben). Danke dafür!

Bereits am Freitag wurde mit dem Aufbau in Leoben begonnen. Am Sonntag wurde alles wieder abgebaut.
Durch den Einsatz unseres, zum Ende hin immer kleiner werdenden, Teams wurden insgesamt etwa 1400 ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet.


Es sind weiterhin Spendenüberweisungen möglich:
Stmk. Bank und Sparkassen AG
MeXXoo Austria
IBAN: AT06 2081 5000 4042 4681
BIC: STSPAT2GXXX

 

Publiziert in Allgemein
Samstag, 28 März 2015 10:48

Zu Besuch bei Debra Austria

Anlässlich des 24 Stunden Benefiz Frauenfußball-Match's vom 26. - 28. Juni 2015 im Sportzentrum Pachern (Hart bei Graz) besuchte MeXXoo Austria die Organistation Debra Austria in Wien.

Durch unseren Besuch konnten wir mehr über die Schmetterlingskinder und die Erforschung dieser Krankheit erfahren.Schmetterlingskinder
Die Selbsthilfeorganisation Debra Austria unterstützt die "Schmetterlingskinder" mit kompetenter medizinischer Versorgung, einfühlsamer Beratung und versucht, durch gezielte, erstklassige Forschung die Chance auf Heilung von EB zu erhöhen.


Was hat es mit dem Begriff "Schmetterlingskinder" eigentlich auf sich?
Epidermolysis bullosa (EB) ist eine angeborene und folgenschwere Hauterkrankung.
Da ihre Haut so verletzlich ist wie die Flügel eines Schmetterlings, sind Betroffene dieser seltenen Erkrankung als "Schmetterlingskinder" bekannt geworden.
EB bewirkt, dass die Haut bei geringster mechanischer Belastungen Blasen bildet oder reißt. Wunden und Schmerzen sind ständige Begleiter.
Derzeit ist EB leider noch nicht heilbar.

Für die Betroffenen heißt dies, dass es ihnen nahezu unmöglich ist, irgenwelche sportliche Tätigkeiten auszuüben, da die Verletzungsgefahr sehr hoch ist.

Mit dem Reinerlös des 24 Stunden Match möchten wir helfen, die Forschung voranzutreiben, um diesen Menschen in Zukunft das Leben ein wenig zu erleichtern und die Schmerzen zu lindern.

MeXXoo Austria bedankt sich für den netten Empfang.
Debra Austria
Rainer Riedl (DEBRA), Alexandra Veronik, Peter Auer und Nina Hütter von MeXXoo Austria, Britta Schwarz (DEBRA)
Foto: DEBRA Austria

Weitere Links zu diesem Thema:
MeXXoo Austria - 24 Stunden Match
Spendenorganisation Debra Austria

Publiziert in Kurzmeldungen